Auswertungsmethodik

Aus ild

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die auf der Hauptseite aufgelisteten Trends der Logistik wurden über eine Auswertung von Studien oder Zusammenfassungen von Studien gewonnen. Da sie aktuelle Trends (Stand: 2011) darstellen, wurden dafür auch nur aktuelle Studien verwendet, sodass die ältesten von ihnen aus dem Jahr 2008 stammen.
Die verwendeten Studien sind:

  • Zukunft der Logistikdienstleistungsbranche in Deutschland 2025 (BVL, 2008)
  • Trendforschung in der Logistik - Logistikinnovationen 2015+ (TU Berlin, 2008)
  • Supply-Chain-Strukturen im Handel (ZLU und HDE 2008)
  • Trends und Strategien in der Logistik - Trends and Strategies in Logistics – Global Networks in an Era of Change (BVL, 2008)
  • Report Logistik in der Medizintechnik (Buck Consultants International und arvato services healthcare, 2009)
  • Global Logistics Trends Study 2009 (Miebach Consulting und BDI, 2009)
  • Roboscan'10 - Trendstudie zum Einsatz von Robotertechnologien in der Logistik (BIBA und Jacobs University Bremen, 2010)
  • Logistiktrends (BME und Duale Hochschule Baden-Württemberg Lörrach, 2010)
  • Trends in der Handelslogistik 2011 (Frauenhofer IML und EHI Retail Institute, 2011)
  • Zukunftsreport (System Alliance, 2011)
  • Logistiktrends (BME und Duale Hochschule Baden-Württemberg Lörrach, 2011, Nachfolgestudie)

Dies ist eine Auswahl von zwischen 2008 und 2011 durchgeführten Studien zur Logistik. Da das Ziel war, aktuelle Trends in der Logistik zu ermitteln, sollten dafür eher Studien verwendet werden, die sich nicht auf bestimmte Aspekte festlegen. So wurde z.B. eine Studie mit dem Namen "Delivering Tomorrow-Zukunftstrend Nachhaltige Logistik" (Deutsche Post, 2010) nicht berücksichtigt. Wie bereits angesprochen, sollten aktuelle Trends ausgewählt werden. In diesem Zusammenhang wurde z.B. entschieden, Outsourcing nicht als aktuellen Trend anzusehen, obwohl es in vielen Studien aufgeführt wird, da diese Entwicklung schon seit längerer Zeit im Gespräch ist.
Ergebnisse:

  • Grüne bzw. Nachhaltige Logistik wird in 7 Studien behandelt. Dabei erfolgt die Behandlung unterschiedlich. Meist wird dies als klarer Trend dargestellt, in der Studie "Supply-Chain-Strukturen im Handel" wird es als Pseudotrend dargestellt, da die Kostenersparniss und nicht ökologische Ziele im Vordergrund ständen. Einer solche Bewertung findet hier nicht statt, es soll dadurch nur dargestellt werden, dass die Trends nicht unumstritten sind.
  • Automatisierung als Trend wird in 6 Studien behandelt. Es wird aber teils als nicht sehr bedeutend eingestuft.
  • Demographischer Wandel und seine Folgen (vor allem Fachkräftemangel wird angesprochen, aber auch höhere Krankheitsausfälle aufgrund von gestiegenem Durchschnittsalter der Belegschaft, etc.) wird in 5 Studien behandelt. In den Studien wird die Bedeutung aber anders als bei grüner Logistik nicht bezweifelt, sondern sogar als einer der Haupttrends angesehen.
  • An Kunden angepasste individuelle Logistikdienstleistungen werden in 5 Studien behandelt. Dabei wird es einmal nur für eine bestimmte Branche, die Medizintechnik, behandelt. Auch wird es teils in Verbindung mit anderen Trends angesprochen, etwa durch veränderte individuelle Bedürfnisse aufgrund einer gealterten Gesellschaft.
  • Sicherheit in der Transportkette wird in 5 Studien behandelt.
  • zunehmende Volatilität von Angebot und Nachfrage wird in 2 Studien behandelt.
  • Neue Arbeits- bzw. Transportzeitmodelle wird in 1 Studie behandelt.
Persönliche Werkzeuge